Beiträge von Dummschwätzer

    Ich denke, dass es für wohl alle Seiten eine gute Lösung ist: hier keine Chance mehr, so bleibt wohl am ehesten von ihm die Express-Schlagzeile bei seiner Verpflichtung in Erinnerung: Irgendwas mit Dänen-Latte für das Abwehrloch

    Sörensen ist für mich immer noch ein bisschen ein Rätsel. ich meine, was hat der Kerl für geile Spiele bei uns abgeliefert. Aber da sieht man mal, dass manchmal halt alles passen muss, damit ein Spieler seine Leistung bringt.

    Das war schon ein ziemlich schlechter Auftritt, auch wenn natürlich der Einsatz gestimmt hat, da kann man nichts sagen.

    Aber natürlich spricht der Sieg jetzt nicht für Gisdol. Allerdings - so oder so müssen wir hoffen, dass wir diese Saison irgendwie den Klassenerhalt schaffen. Nach unten haben wir jetzt ein ganz gutes Polster, und Bielefeld müssen wir dann halt irgendwie überholen.

    Die Frage ist, ob eine Entlassung von Gisdol was bringen würde. Die Spiele folgen alle Schlag auf Schlag, ein neuer Trainer müsste sich erst einmal reinarbeiten, und eine Entlassung würde halt auch Geld kosten, das wir nicht haben. Wenn ich die Wahl habe zwischen einer Verstärkung im Sturm und Gisdol entlassen, entscheide ich mich für das erste.

    Der Ausfall von Duda schmerzt natürlich enorm. Schon bemerkenswert, wie wichtig der für uns geworden ist. Hector zurück ist natürlich geil, wenn es passt würde ich es auch so machen wie herb und Özcan als falsche Neun aufstellen, das System hat ganz gut gepasst.

    Ich finde Deinen Beitrag gut und differenziert. Allerdings weiss ich jetzt nicht, wo die Bevölkerung "eingesperrt" wird. Bisher durften doch alle das Haus verlassen, wenn sie wollten, oder nicht?


    Ich muss ehrlich sagen, ich bewundere jeden, der hier eine klare Meinung hat, was man tun soll. Ist jetzt nicht gegen Dich speziell. Aber ich sehe in der ganzen Situation ein einziges riesiges Dilemma ohne klare Lösung. "Mit Corona leben" klingt ja gut und schön, aber wie soll das konkret gehen? Wenn die Bereitschaft, sich ein bisschen einzuschränken, schon nach nicht mal einem Jahr extrem abgenommen hat?


    Ich wohne ja nun in der Schweiz, hier waren die Massnahmen ziemlich lax, und das fliegt uns jetzt hier alles komplett um die Ohren. Ziemlich relevante Übersterblichkeit. Ich habe auch mal mit einem Prof von der UZH gesprochen, der unter anderem Corona-Leichen obduziert. Und er meinte: Das ist keine Krankheit, vor der man in komplette Panik ausbrechen soll, aber das ist absolut ernstzunehmen, und die Sterblichkeitsrate ist halt auch nicht als einziges relevant. Mit 35 dauerhaft 10 % seiner Lungenkapazität zu verlieren, ist halt auch alles andere als geil.


    Die Selbstmorde, von denen Du berichtest, das ist bitter. Ich selbst kenne da niemanden, habe auch von meinen Leuten in Deutschland von keinem Fall gehört. Aber was daran richtig traurig ist, ist ja, dass die Leute anscheinend wirklich dachten, dass ein Leben ins Arbeitslosigkeit (auch wenn es vielleicht nur temporär ist), nicht mehr lebenswert ist. Soll jetzt kein victim blaming sein. Zeigt aber, dass da andere Dinge wirklich schief laufen und solche Ängste Leute dann auch zu in meinen Augen unvernünftigem Verhalten treiben.


    Merkel und Scholz hätten sich hinstellen sollen und sagen sollen: Wir retten jede einzelne Existenz in diesem Land, whatever it takes. Ging ja damals bei den Banken auch. Und das Geld ist ja da. DAS wäre doch mal ein Zeichen von Solidarität gewesen und hätte die Akzeptanz der Massnahmen massiv erhöht, sodass dieses Rumeiern gar nicht nötig gewesen wäre. Chance verpasst.

    Nun, was Selbstvertrauen mit Spielern ausmachen kann, sieht man ja jetzt an den letzten 3 Spielen. Modeste kam ja jetzt auch nicht ins Spiel um die Gegner müde zu laufen, sondern um vorne Bälle festzumachen. Das konnte man ja ganz gut hören, als Gisdol Kommandos reinrief. Dass dann Duda vom Platz flog war natürlich ziemlich kontraproduktiv, weil Modeste dann eigentlich nicht wirklich zu etwas zu gebrauchen war, weil er einfach auch nicht der Typ Spieler ist, der pausenlos vorne anlaufen kann. Natürlich muss er das Tor machen. Das wird ihn wahrscheinlich selbst am meisten ärgern. Ich will den Stab noch nicht über ihn brechen.

    Danke, so sehe ich das auch. Man muss halt sehen, dass Modeste mittlerweile andere Aufgaben hat als unter Stöger. Ist ja nicht mehr der Zielspieler, das wäre ja auch verrückt. Aber ja, den Ball muss er versenken, keine Frage.

    Hätte man doch nur nicht gegen Bielefeld verloren...

    Dachte ich auch. Ist natürlich ne Milchmädchenrechnung, aber hätten wir da gewonnen und alles andere wäre gleich geblieben, dann wären wir jetzt im sicheren Mittelfeld mit 9 Punkten Vorsprung auf die Abstiegsränge und unterhalten uns darüber, wie Heldt mit wenig MItteln die Mannschaft weiterentwickelt hat.

    Hoffentlich stabilisiert er sich auf dem Niveau. Einen Torwart zu haben, der auch mal Punkte festhält, ist ein Luxus, den wir jetzt längere Zeit nicht hatten.

    Wirtz kann bei den Pillen halt auch Champions League spielen. Ich glaube, wir hätten den gar nicht halten können. Wie denn? Mit der Aussicht auf Einsatzzeiten? Die sammelt der doch auch dort. Und kann sich in einem ruhigeren Umfeld entwickeln ohne Abstiegsdruck. Klar ist das dreckig, aber Spieler planen mittlerweile halt ihre Karrieren, solche Ausnahmetalente sowieso. Was will man da machen.


    Ich glaube auch nicht, dass sich alle Spieler, die wir jetzt hochziehen, bei uns langfristig durchsetzen. Muss aber auch nicht sein. Momentan reicht es doch, wenn sie gute Kaderalternativen sind. Und das sind sie ja. Thielmann ist eine bessere Kaderalternative als Clemens, Jakobs ist eine bessere Kaderalternative als Drexler. Irgendwann werden die Jungs vielleicht auch wieder ausgetauscht. Aber momentan sind sie wertvoll für uns.

    Schon irgendwie eklig, wie sich Stöger da unter der Hand ins Gespräch bringt, aber auf eine Art, dass er sagen kann, er hätte sich ja NICHT angebiedert.

    Ich mag den Typen ja nach wie vor, das war immer noch eine traumhafte Zeit (bis auf die letzte Saison), aber irgendwie sollte man das wohl nicht aufwärmen und er kann dann auch einfach mal nichts sagen.

    Bin auch zufrieden. Horn fängt sich langsam (toi toi toi). Und so wie gestern ist das torreicherer Stöger Fussball. Wir können uns zwar kein Unentschieden ermauern, aber dafür sind wir gegen jeden Gegner für ein bis zwei Buden gut, obwohl es angeblich "kein Offensivkonzept" gibt, und so kann man eigentlich immer auf einen Punkt hoffen. Könnte für den Klassenerhalt reichen.