Aktuelle Lage 2019/2020: Lockeres Auslaufen nach Spieltag 25

  • Echt? Habe ich noch nicht bekommen?


    Dafür aber ne Einladung zum Abendessen nach Corona, irgendwas mit runder Mitgliedschaft.


    Beim letzten mal habe ich nach längeren Überlegungen das Geld nicht zurückgefordert, aber so einfach geht es auch bei mir nicht mehr. Da muss schon mehr kommen als nur"zesamme stark blieve"

  • Das blöde ist halt, dass man überhaupt nicht weiß, wie lange man nicht ins Stadion kann. Bei 17 Geisterspielen würde ich auch drüber nachdenken, mein Geld zurückzufordern, aber falls man mit einer 50%-Auslastung beginnt, also jedes zweite Spiel besuchen kann, und es dann noch vor Saisonende auf 100% hoch geht, dann wäre ich auch wieder zu einem Verzicht bereit. Alles nicht vorhersehbar! Von daher bin ich durchaus gespannt, was in der Email stehen wird!

  • Eine vernünftige Regelung, wie es bei einer Teilzulassung von Zuschauern weiter geht, ist wohl das wichtigste Kriterium.


    Andere für mich sind Gehaltsverzicht der Profis, anständiger Umgang mit "normalen" Angestellten, wenn die Krise weiter geht und Transferverhalten.


  • Lieber FC, ihr könnt mich mal!

  • Bin davon nicht betroffen, finde es aber auch sehr sehr grenzwertig. Klar muss man entscheiden, wer ins Stadion darf, auf der anderen Seite sollte aber irgendwie gelost werden.

    »Das Einzige, was uns vor der Bürokratie schützt, ist ihre Ineffizienz.« (Eugene McCarthy)

  • Ich denke drüber nach, die Gelegenheit wahrzunehmen und unsere Dauerkarten zu pausieren. Die Stimmung im Stadion dürfte bei voraussichtlich bestenfalls halber Belegung und ohne Stehränge maximal Leipziger Niveau erreichen. Zudem erwarte ich - falls nicht noch einige vielversprechende Transfers angekündigt werden - eine ziemlich zähe Saison mit einem Ausgang, dem ich zurzeit mit wenig Optimismus entgegen sehe. Hinzu kommen viele englische Wochen, so dass ich selbst dann einige Spiele verpassen würde, wenn ich Losglück hätte. Alles in allem gute Gründe, vom Stadionbesuch - vorübergehend - Abstand zu nehmen...

  • Das hat ja überall hohe Wellen geschlagen, manch einer sieht schon den Weltuntergang.


    Nach einer Nacht drüber schlafen, hat sich die Meinung verstärkt, diesmal mit Sicherheit nicht noch mal zu verzichten. Der Grund dafür ist einfach, dass ja überhaupt nicht abzusehen ist, wie groß der Verzicht denn ist - von kaum bis hin zum vollen Dauerkartenpreis. Da hätte ich mir eine zeitlich gestaffelte Lösung vorgestellt.


    Dass der FC diejenigen, die verzichten, als erste rein lässt, halte ich für nachvollziehbar und auch ok. Den Vorwurf der Erpressung oder Geldgeilheit halte ich nicht für angebracht. Wenn es danach gegangen wäre, hätte man einfach nur die mit den teureren Karten priosisieren müssen


    Ob man nicht eine Lösung hätte finden können, die auch andere Kriterien berücksichtigt, sei mal dahin gestellt.


    egal, ich schwanke noch zwischen C55s Variante (allerdings aus dem Grund, dass ich eher befürchte, als Nicht-Verzichter sowieso kaum ein Spiel zu sehen zu kriegen) oder eben die Kohle für die Spiele, wo ich nicht hin kann zurück zu bekommen

  • Ich halte es weder für nachvollziehbar, noch für ok. Im Grunde genommen hat doch jeder, der eine Eintrittskarte erwirbt und bezahlt das gleiche Recht darauf das Spiel zu sehen. Ob Du dem Verein darüber hinaus Geld schenkst, sollte doch keinen Einfluss darauf haben ob Du ins Stadion darfst oder nicht.


    Das ist, für mich persönlich, auf einer Stufe mit Schalke und ihrem Härtefallantrag.

  • Ich halte es weder für nachvollziehbar, noch für ok. Im Grunde genommen hat doch jeder, der eine Eintrittskarte erwirbt und bezahlt das gleiche Recht darauf das Spiel zu sehen. Ob Du dem Verein darüber hinaus Geld schenkst, sollte doch keinen Einfluss darauf haben ob Du ins Stadion darfst oder nicht.


    Das ist, für mich persönlich, auf einer Stufe mit Schalke und ihrem Härtefallantrag.



    Steht denn was in den AGBs?

  • Gutes Statement, wie ich finde.


    https://www.suedkurve.koeln/da…und-teileinlass-von-fans/


    Zitat


    Wir werden erst dann wieder in der Kurve stehen, wenn alle FC-Fans ohne Einschränkungen ins Stadion dürfen, um ihren FC anfeuern zu können. Für uns steht fest, dass sich ein Stadionerlebnis nicht nur durch das Fußballspiel, sondern auch durch die Gemeinschaft definiert. Emotionen und Freude können nicht mit 1,5m Abstand ausgelebt werden. Dementsprechend werden wir keine Karten beanspruchen, die bei einem etwaigen Teileinlass verlost werden. Eine komplette Auslastung aller Ränge inklusive der Stehplätze sowie ein volles Gästekontingent stehen darüber hinaus für uns nicht zur Disposition. Personalisierte Tickets und neue Ideen zu Sicherheitsmaßnahmen lehnen wir grundsätzlich ab.

  • Ein Punkt, der mir gefällt und den man sicherlich noch aufgreifen kann, ist die Lösung für Pausierende bei einer Vollauslastung.


    Primär ist das Pausieren ja für diejenigen gedacht, die finanziell angeschlagen in der Corona-Krise sind.

    De facto wäre das dann ja bis auf das Halbjahr in Vorleistung gehen vergleichbar mit der Lösung nur die Spiele zu bezahlen, die man auch sieht. Sofern es zur Rückkehr zu "normalen" Spielen kommt. Das wäre für mich eine faire Lösung für die von Corona finanziell hart Getroffenen


    Dass die Verfasser selber auch dann erst wiederkommen wollen, ist nicht so mein Ding - aber das muss ja jeder für sich selber entscheiden. Mir kommt es natürlich gelegen, weil es die Chancen in der Verlosung für diejenigen erhöht, die auch bei Reglementierungen ins Stadion zieht

  • ich finde es super. Da kommen wir lange ohne Ultras aus! :thumbup:


    Zeigt doch nur erneut, dass es denen weder um Fussball im allgemeinen noch unseren Effzeh im speziellen geht. Sondern einzig und allein des sich selber feierns Willen!


    Mir ist Recht. Da die offensichtlich überhaupt nichts mit bekommen, z.B. das sich in Köln die Zahlen in der letzten Woche wieder verdoppelt haben, mit Tendenz nach oben, werden sie lange Zeit nicht im Stadion erscheinen.

    Es hieß irgendwo bevor es keinen Impfstoff gibt werden die Stadien nicht voll zu besetzen sein. Das dauert....

  • Ehrlich gesagt, glaube ich nicht, dass wir diese Saison überhaupt ein Spiel sehen, wie wir es von vor der Krise kennen.


    Auch wenn ich anfangs skeptisch war, muss ich sagen, dass das Konzept der Geisterspiele in der abgelaufenen Saison gut funktioniert hat.


    Ich baue daher darauf, dass auch in der kommenden Saison die Möglichkeiten immer an den jeweiligen Möglichkeiten ausgerichtet werden und wenigstens Teilkontingente freigegeben werden

  • Ehrlich gesagt, glaube ich nicht, dass wir diese Saison überhaupt ein Spiel sehen, wie wir es von vor der Krise kennen.


    Auch wenn ich anfangs skeptisch war, muss ich sagen, dass das Konzept der Geisterspiele in der abgelaufenen Saison gut funktioniert hat.


    Ich baue daher darauf, dass auch in der kommenden Saison die Möglichkeiten immer an den jeweiligen Möglichkeiten ausgerichtet werden und wenigstens Teilkontingente freigegeben werden

    Ich denke auch, dass wir gar kein Spiel sehen werden, wie wir es vor der Krise kannten. Aber jetzt mal ehrlich. Wenn es darum geht sich in ein Stadion zu setzen, wo Dein Nachbar 5 Plätze neben Dir sitzen muss, kann ich da wunderbar drauf verzichten. Bei mir im Stehplatzbereich ist das sowieso nicht durchführbar.

  • Ich verstehe irgendwie keinen einzigen Deiner Punkte.


    Was hat das Statement denn jetzt mit den Ultras zu tun? Und wieso feiern sich die Ultras jetzt selber?

  • Ich habe irgendwo mal ne lustige Einteilung gesehen, wie Leute ja nach Einlassquote platziert werden können. Da waren auch Stehplätze dabei, sah ziemlich dämlich aus. Ich denke mal, dass die in Sitzplätze umgewandelt werden, es können ja sowieso nicht alle nach ihren Kategorien gesetzt werden

  • Das ist nicht von den Ultras?


    Zitat
    Wir werden erst dann wieder in der Kurve stehen, wenn alle FC-Fans ohne Einschränkungen ins Stadion dürfen, um ihren FC anfeuern zu können. Für uns steht fest, dass sich ein Stadionerlebnis nicht nur durch das Fußballspiel, sondern auch durch die Gemeinschaft definiert. Emotionen und Freude können nicht mit 1,5m Abstand ausgelebt werden. Dementsprechend werden wir keine Karten beanspruchen, die bei einem etwaigen Teileinlass verlost werden. Eine komplette Auslastung aller Ränge inklusive der Stehplätze sowie ein volles Gästekontingent stehen darüber hinaus für uns nicht zur Disposition. Personalisierte Tickets und neue Ideen zu Sicherheitsmaßnahmen lehnen wir grundsätzlich ab.


    Die feiern sich IMMER nur selber! Wie oft jodeln die auch bei knappen Spielständen Ihr Geleier runter, statt dafür zu sorgen dass das Team noch ordentlich gepusht wird?


    Wenn sie bei ihrem Standpunkt bleiben, okay! Ich kann da gut mit leben. Aber ich schau mir lieber das Spiel live im Stadion mit auch nur 15.000 anderen an, als dass ich zu Hause hocke und mir womöglich ein Skyabo kaufen muss! Muss ja offensichtlich ein Wahnsinnsfussballerlebnis sein? Ich kann jedenfalls darauf verzichten, zahle ich lieber meine 20 Euro pro Spiel und schau es wie 1997 in einem weniger als halb gefüllten Stadion. Aber das darf ja auch jeder selber entscheiden.


    Und, Leute werdet mal wach! Wir werden auf absehbare Zeit nur so, wenn überhaupt Livespiele erleben können! Das Virus wird unser Leben in Zukunft begleiten. Seit vier Monaten haben wir drastische Massnahmen, trotzdem infizieren sich immer noch viel zu viele Menschen. Auf eine Herdenimmunität oder einen Impfstoff zu warten, das wird mehrere Jahre dauern, wenn nicht Jahrzehnte. Oder es (erstes) passiert gar nicht....


    Davon ab, in was für eine "Kurve" wollen die sich eigentlich (nicht) stellen? :/


  • Der Südkurve e.V. ist ein Verband von aktiven Fanclubs des 1. FC Köln. Da sind Ultra Gruppierungen enthalten und ganz normale Fans.


    Wir müssen jetzt keine gute Ultras/böse Ultras Diskussion führen, aber ich rate Dir mal ein paar Interviews mit dem Schell zu lesen oder ein paar Podcasts mit ihm anzuhören. Auch was die Coloniacs von sich geben kann man sich mal gut zu Gemüte führen. Ich habe das früher auch alles pauschal abgelehnt, aber es lohnt sich mal genau hinzuhören was sie von sich geben oder sich mal mit ein paar zu unterhalten.


    Wieso ist Sky denn ein Wahnsinnsfussballerlebnis? Hat das jemand hier behauptet? Richtig ist, jeder darf doch entscheiden wie er will und niemand wird dafür verurteilt wenn er es macht oder nicht macht.


    Ich persönlich habe weder Lust auf Spiele mit 1,5 Meter Abstand, noch auf Konzerte in Autokinos. Es geht doch darum gemeinsam etwas zu erleben und Emotionen zusammen ausleben zu können. Das macht doch den Fußball aus. Die Emotion im Stadion, schimpfen, jubeln, trauern. Aber was jetzt passiert hat doch alles nichts mehr damit zu tun.

  • Das befürchte ich auch, nen Kumpel aus Ostholland hat mit erzählt, dass bei denen die Dauerkarten sowieso erst zur Rückrunde gelten, wenn vorher was geht, verkaufen die über Tageskarten.

    Und wenn es einen Impfstoff geben sollte, wie lange soll es dauern, bis der in relevanten Mengen verfügbar ist

  • 1. Ja, von mir aus, dann eben alle organisierten. Mir ist es Recht, da ist die Wahrscheinlichkeit grösser hin zu können. Mir passt das so auch nicht, aber immer noch besser als gar nichts!


    2. Nö, keine Diskussion oder was von irgendwem lesen. Da ist mir Die Zeit zu wertvoll. Mir reicht das was ich regelmäßig live im Stadion, speziell auswärts zu sehen bekommen habe. Auf so manches kann man da gewiss nicht stolz sein.


    3. Klar das Erlebnjs bei uns ist besonders, mit allem drum und dran. Streitet niemand ab! Trotzdem bleibe ich dabei, wir werden mindestens noch das ganze Jahr, wahrscheinlich noch sehr viel länger darauf verzichten müssen. Also nehme ich was zumindest möglich ist! Das ist mir immer noch besser als alle anderen Alternativen! Mir scheint es wenigstens so dass mal wieder die beleidigte Leberwurst gespielt wird, als ob die Offizielen da eine andere Wahl hätten. Das ist nun einmal höhere Gewalt!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!